SCHLUCHSEE

 

Der Schwarzwald ist ein Gebiet in Baden-Württemberg. Ich bin unglaublich gerne im Schwarzwald, von uns aus sind es nur wenige Stunden dort hin. Man kann so viel dort unternehmen. Wir waren als Kinder immer oft in den Bergen zum Wandern. Ich bin in der Ostalb aufgewachsen, und wie der Name schon sagt haben wir nur Alben. Die Berge sind eher im Schwarzwald zu finden. Als wir diesen Sommer aus Italien zurückkamen, hatten wir noch eine Woche Urlaub. Wir entschlossen uns einen Tagesausflug in den Schwarzwald zu unternehmen.


Ich vermisste das Meer nach der kurzen Zeit und wir entschlossen auf dem Schluchsee ein Paddelboot zu mieten und uns ein wenig auf dem See treiben zu lassen. Es tat gut die kleinen Wellen zu hören. Ich finde es immer beruhigend und schön auf dem Wasser zu sein. Es lässt mich alles um mich herum vergessen und entspannt mich in wenigen Minuten. Es war der 30. September und man merkte bereits wie der Winter immer näher kam. Die warme Sonne tat unendlich gut und ließ uns fast schon vergessen, dass es nicht mehr Sommer war wie in Italien. Es waren nur wenige Menschen unterwegs, so dass wir den See fast für uns alleine hatten. Wir verbrachten 2std. auf dem Wasser, paddelten, ließen uns wieder treiben und genossen den letzten warmen Tag des Jahres. Ich hätte ewig auf dem See verweilen können, doch der Abend brach langsam an und wir wollten noch mehr sehen als nur den Schluchsee. Der See ist umrahmt von dem Schwarzwald. Überall sieht man die dunklen Tannen. Die Buchen wurden zunehmend von Fichte und Kiefer verdrängt. Der Wald erstreckt sich über mehrere Kilometer und es ist schön noch so viel erhaltene Waldgebiete zu sehen. Wir selber hatten früher auch einen Wald und ich liebte es mit meinem Vater in den Wald zu gehen, um nach dem rechten zu sehen. Die Waldwege waren mir fremd, ich lief meist stundenlang Querfeld ein durch den Wald. Der Geruch, das Rascheln der Bäume und doch diese endlose Ruhe hat mich schon immer fasziniert. Selbst als ich schon älter war, liebte ich es ungehalten durch den Wald zu laufen. Der Schwarzwald erinnerte mich an diese schönen Momente zurück.

 

 

Als wir weiter fuhren, durfte ein Ausflug zum Rothaus Zäpfle nicht fehlen. Es ist eine alte deutsche Brauerei die ein sehr gutes Bier herstellt. Dort aßen wir zu Mittag Kässpätzla und Marci eine Haxe. Wir gingen noch in den Shop und besorgten uns natürlich das Bier des Hauses.


Nach dem guten essen wanderten wir auf den Riesenbühlturm, einen Aussichtsturm in der Nähe des Schluchsees. Es war eine kleine Wanderung, die aber unwahrscheinlich gut tat. Dort oben trafen wir wenige Menschen an und konnten die Aussicht ganz für uns genießen. Wir hatten einen Blick über den gesamten See, die Berge die ihn Umgaben und den endlos scheinenden Wald. Wir sahen uns dort oben den Sonnenuntergang an, die Sonne verschwand hinter dem Gipfel eines Berges. Als wir uns schnell darauf wieder auf den Rückweg machten, fiel mir plötzlich auf, dass der Schwarzwald sich seinem Namen alle Ehre machte. Durch die dichten Bäume war es auf einmal sehr dunkel geworden. Man konnte kaum mehr sehen und die Augen gewöhnten sich nur schlecht an die ständige Dunkelheit und die kurzen Abschnitte auf den Lichtungen auf denen es wieder heller wurde.

 

Es war ein wunderschöner abwechslungsreicher Ausflug gewesen, den ich jedem nur empfehlen würde. Perfekt um dem Alltag zu entfliehen und sich an kleinen Ausflügen zu erfreuen.