PRAG

 

Nachdem wir in Wien waren, fuhren wir auf unserem Roadtrip weiter nach Prag. Umständlicher weiße mussten wir über Deutschland fahren, da wir mit einem Schnellläufer fuhren und dieser mit der Tankkarte nur innerhalb Deutschlands getankt werden konnte. Als wir spät abends kurz vor der Grenze zu Tschechien auf der Autobahn fuhren, war es neblig und ein schwarzes Fahrzeug fuhr hinter uns. Nach einiger Zeit fuhr das Fahrzeug vor uns woraufhin ein roter Schriftzug aufleuchtete, darauf stand "Polizei bitte Folgen". Bei der nächsten Ausfahrt fuhren wir rechts raus. Ich war sehr aufgeregt, da ich noch nicht oft von der Polizei angehalten wurde. Doch die Polizistin waren sehr nett und fragen uns höflich wo wir hinwollten. Wir schilderten ihnen, dass wir gerade eben von Wien kamen und nun mehr auf dem Weg waren nach Prag. Daraufhin sahen sie uns skeptisch an. Gut, es war vielleicht nicht die beste Idee es so auszudrücken. Da sie mit dem Begriff Schnellläufer nicht viel anfangen konnten, erklärten wir ihnen das wir sehr viele Kilometer auf das Fahrzeug fahren mussten, da es eine Erprobungsfahrt mit einem Testwagen war. Nachdem die Polizisten das Kennzeichen überprüft haben und noch ein paar Fragen zum Fahrzeug stellten waren sie beruhigt. Sie gaben zu, das sie nach solchen hochwertigen Fahrzeugen an der Grenze Ausschau hielten. Ich hätte wirklich nicht gedacht so viel an den Gerüchten der Fahrzeuge Schmugglerei dran sein konnte, doch wenn man sogar, wenn man das erste Mal über die Grenze fährt, von der zivilen Polizei angehalten wird, muss ein Funke Wahrheit dahinter sein, es war auf alle Fälle ein Erlebnis, das ich wohl nie vergessen werde.

 

Prag ist bei Tag wie auch bei Nacht eine atemberaubende Stadt, die alten Gebäude und die Kirchen. Wir gingen abends durch die Stadt spazieren, als die Stadt hell erleuchtet war. Am Tag sahen wir uns die Stadt an. Die kleinen Läden, die Brücken und die astronomische Uhr an. Wir gingen in ein Museum, von dem aus man einen Blick über den Dächern von Prag hatte.

 

 

In dieser farbenfrohen Stadt ist es einfach nur schön durch schlendern und diese alten Gebäude anzuschauen. Die kleinen Stände und Einkaufsläden sind so vielseitig und sehr authentisch. Da wir im November dort waren, war es ziemlich leer aber auch schön, dass die Stadt nicht zu überfüllt war.

 

Wir hatten sehr günstig eine Suite gebucht, die so unfassbar schön war, mit einem Vorzimmer, einem riesigen Bett und eingerichtet im Barockstil.